Fußball ist in Deutschland mit großem Vorsprung die beliebteste Sportart in Deutschland. Der DFB ist mit knapp 7,17 Millionen Mitgliedern der größte Sportverband Deutschlands. Die enorme Popularität des Sports macht Fußball zu einem wichtigen sozialen und wirtschaftlichen Element. Am Fußballsport hängen unzählige Arbeitsplätze sowie Ehrenämter. Auch im Bereich Amateur- und Freizeitsport ist die Präsenz des Fußballs bemerkenswert. Die Wichtigkeit als Leistungs- und Gesundheitssport ist gegeben. Auf der anderen Seite muss die Belastung des Gesundheitssystems aufgrund des Verletzungsrisikos beachtet werden. Bei uns findest Du interessante Artikel rund um trainingswissenschaftliche und therapeutische Themen im Bereich Fußball.

Das Belastungsprofil des Fußballs im Wandel - die vier „konditionellen Revolutionen“

Der Fußball ist im Wandel. Das Spiel selbst und so auch die Trainingsmethoden entwickeln sich ständig weiter. Dementsprechend ändern sich Belastungsfaktoren. Nicht alle alten Methoden sind schlecht und neue gut. Trainer:innen und Funktionsteams müssen gegenüber Veränderungen offen bleiben, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Isometrisches Training Teil 1 – Mehr als nur ein Tool in der Rehabilitation

Isometrisches Training wird von vielen Physiotherapeut:innen in der frühen Rehabilitation von (Sport-) Verletzungen genutzt. Es eignet sich in dieser Phase besonders, da es keine Gelenkbewegungen beinhaltet und dennoch ein wirksamer Trainingsreiz auf Muskeln, Sehnen und Bänder gesetzt werden kann. Dabei kann isometrisches Training viel mehr und sollte daher Eingang in die Trainingspla