Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Letzte Aktualisierung: 31.10.2020

von fobimarkt

Teilen auf

Manuelle Lymphdrainage (MLD) ist eine etablierte Behandlungstechnik in der Physiotherapie und gehört zu den abschwellenden Maßnahmen. Die Manuelle Lymphdrainage (MLD) zählt zu den Zertifikatsweiterbildungen und darf nur mit dementsprechender Fortbildung ausgeübt werden. Der Fortbildungsumfang beläuft sich auf mindestens 170 UE. 

Die Manuelle Lymphdrainage (MLD) verfolgt das Ziel, den Abtransport von Gewebs- bzw. Lymphflüssigkeit aus einer bestimmten Körperregion zu fördern. Dieses Ziel soll mit speziellen, besonders sanften Massage- bzw. Gewebsverformungstechniken erreicht werden. Hierzu dienen Handgriffe, die sich entlang dem Verlauf der Lymphgefäße orientieren. Manuelle Lymphdrainage wird oft mit anschließender Kompressionsbehandling (z. B. Kompressionsstrümpfe oder Bandagen) kombiniert. Daher wird MLD auch der KPE (Komplexe Physikalische Entstauungstherapie) zugeordnet.

Angewandt wird die MLD (Manuelle Lymphdrainage) bei Lymphödemen und Schwellungen unterschiedlichen Ursprungs. Hierzu zählen beispielsweise Ödeme nach Tumorentfernung oder Gelenke in postoperativen Zuständen.
 

  • Was bedeutet manuelle Lymphdrainage (MLD)?

    Manuelle Lymphdrainage ist eine manuelle Therapieform zur Ödembehandlung bzw. zum Abtransport von Gewebsflüssigkeiten. MLD darf nur von zertifizierten Therapeut:innen mit entsprechender Fortbildung durchgeführt werden.

  • Wie lange dauert die Weiterbildung Manuelle Lymphdrainage (MLD)?

    Die Zertifikatsweiterbildung Manuelle Lymphdrainage (MLD) umfasst ca. 170 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 min. Dies entspricht ca. 20 vollen Fortbildungstagen. Meist verteilen sich die Fortbildungstermine auf vier Wochen Unterricht ibn Vollzeit.

  • Was kostet die Weiterbildung Manuelle Lymphdrainage (MLD)?

    Die Zertifikatsweiterbildung Manuelle Lymphdrainage (MLD) kostet derzeit ca. 1350 €. Die Preise können je nach Angebot jedoch abweichend sein.