KG-Gerät (KGG)

Letzte Aktualisierung: 11.11.2020

von fobimarkt

Teilen auf

Die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG; KG-Gerät) ist eine Therapieform innerhalb der Physiotherapie. Per Definition des VDEK ist KG-Gerät „Krankengymnastik an Seilzug- und/oder Sequenztrainingsgeräten unter Berücksichtigung der Trainingslehre“. Hauptziel der Therapieform KG-Gerät ist es, die motorischen Grundeigenschaften (Kraft, Ausdauer, Koordination, Schnelligkeit, Beweglichkeit) des Patienten zu verbessern bezogen. In der Praxis können so max. 3 Patienten gleichzeitig, für jeweils 60 Minuten trainiert werden.


Zur Durchführung von KG-Gerät ist eine entsprechende Fortbildung notwendig. KG-Gerät zählt in der Physiotherapie zu den Zertifikatsweiterbildungen. Schwerpunkte dieser Fortbildung sind Trainingslehre, Biomechanik und er spezifische Einsatz von Trainingsgeräten bezogen auf bestimmte Indikationen. Der Gesamtumfang der Fortbildung liegt bei mindesten 40 UE. Der Preis der Weiterbildung liegt je nach Anbieter bei ca. 350 – 450 €
 

  • Was bedeutet KGG?

    KGG ist eine Abkürzung und steht für Krankengymnastik am Gerät. KGG ist eine trainingstherapeutische Therapieform bei, der gezielt medizinische Trainingsgeräte eingesetzt werden. KGG darf nur von zertifizierten Therapeut:innen durchgeführt werden.

  • Wie lange dauert die Fortbildung KGG (Krankengymnastik Gerät)?

    Die Zertifikatsweiterbildung KGG umfasst ca. 40 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 min. Dies entspricht ca. vollen 4 Fortbildungstagen. 

  • Was kostet die Fortbildung KGG (Krankengymnastik Gerät)?

    Die Zertifikatsweiterbildung KGG kostet ca. 420 €. Der Preis kann je nach Anbieter jedoch unterschiedlich sein.