BAföG

Letzte Aktualisierung: 17.07.2021

von fobimarkt

Teilen auf

BAföG

BAföG steht für Bundesausbildungsförderungsgesetz. Die Abkürzung wird sowohl als Bezeichnung des Gesetzes als auch als Bezeichnung für die Förderung, die daraus resultiert, verwendet. Inhaltlich geht es um die staatliche Unterstützung für die Ausbildung der Schüler und Studenten in Deutschland. Das Gesetz ist Teil des Sozialgesetzbuches (SGB) und stellt somit eine Sozialleistung dar. Der Staat verbindet mit dem Gesetz zwei zentrale Ziele. Zum Einen soll eine Mobilisierung von Bildungsreserven in den einkommensschwächeren Bevölkerungsschichten vorgenommen und zum Anderen die Chancengleichheit im Bildungswesen erhöht werden. 

  • Wann habe ich Anspruch auf BAföG?

    BAföG-berechtigt sind nur deutsche Staatsbürger. Die Altersgrenze liegt bei 30 Jahren, für Master-Studierende bei 35 Jahren. Die Altersgrenze weist darauf hin, dass man als Antragsteller die Ausbildung/das Studium bis Ende des 30. Lebensjahres bzw. 35 Lebensjahres (Master) begonnen haben muss. 

  • Wie viel Geld bekommt man durch das BAföG?

    Der BAföG-Höchstsatz für Studierende liegt bei 861€ (Stand Wintersemester 20/21). Voraussetzung ist, dass man nicht mehr bei den Eltern wohnt und eine Familienversicherung nicht mehr möglich ist. Erfüllt man die Voraussetzungen nicht, werden Abzüge vom Höchstsatz vorgenommen. Wohnt man beispielsweise noch bei seinen Eltern, beträgt der Höchstsatz noch maxmial 592€.