Pinotaping Intensivkurs

Lernen Sie innerhalb von 8 Unterrichtseinheiten die Grundtechniken und Anwendungsmöglichkeiten des PINOTAPING kennen.

Weiterbildungsnummer: F1041

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Pino Campus und der m&i Fachklinik Bad Pyrmont

Referenten: Andreas Plaul & Kolja Schweins

Kurszeiten: von 09.00 - 17.00 Uhr

Inhalt:
Lernen Sie  innerhalb von 8 Unterrichtseinheiten die Grundtechniken und Anwendungsmöglichkeiten des PINOTAPING kennen. Mit Abschluss des Kurses können Sie direkt die erlernten Techniken bei Ihren Sportlern und Patienten in der Praxis anwenden.

Besonderheit dieses sehr kompakten Schulungstages ist das Erlernen von Basistechniken an einigen prägnanten und in Behandlung mit PINOTAPE etablierten Krankheitsbildern. Im Mittelpunkt des 2. Teiles des Kurses steht die eigeständige Strategieentwicklung von Solving Problems in Anlehnung an die im ersten Teil erlernten Techniken. Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer einen Lösungsidee für die in der Praxis doch sehr unterschiedlichen Kliniken hat und entsprechend mit den unterschiedlichen TAPE Materialien arbeiten kann.

Das PINOTAPE hat seinen Ursprung im kinesiologischen Taping, das vom japanischen Arzt Dr. Kenzo Kase entwickelt wurde. Das kinesiologische Taping basiert auf dem Grundgedanken, dass durch fachkundiges Anlegen spezieller Tapes die Selbstheilungskräfte des Körpers, unter Erhaltung der Bewegungsfähigkeit stimuliert werden können.

Im Gegensatz zur fixierenden Wirkung herkömmlicher Tapes schränkt das elastische, luftdurchlässige PINOTAPE die Bewegungen nicht ein. Durch diese physiologische Bewegungsfreiheit der Strukturen, können körpereigene Erholungsprozesse optimal unterstützt werden.

Es werden u.a. Behandlungsmöglichkeiten von LWS/BWS/HWS, Schultergelenksproblematik, Epicondylitis, Coxarthrose, Gonarthrose, ISG-Distorsion in Theorie und Praxis mit den PINOTAPES und PINOFIT PATCHES sowie mit dem PINOFIT Sporttape classic aufgezeigt, die Sie in der Prophylaxe, der Sportphysiotherapie, bei diversen Schmerzproblematiken, der Orthopädie, der Lymphologie und vielem mehr einsetzen können.  
Werten Sie Ihre Behandlungen auf und ergänzen Sie Ihr Portfolio an Therapiemöglichkeiten.

Bitte bequeme Sportbekleidung/-schuhe mitbringen!

Bewertungen anderer Teilnehmer

Veranstaltungen

  • 26.02.2022 bis 26.02.2022 (PV1044) Präsenzveranstaltung

    Kurszeiten: von 09.00 - 17.00 Uhr

    135,00 € keine MwSt.

  • 09.10.2022 bis 09.10.2022 (PV1045) Präsenzveranstaltung

    Kurszeiten: von 09.00 - 17.00 Uhr

    135,00 € keine MwSt.

Für Berufe

  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Osteopathie
  • Sportlehrer
  • Masseure & Medizinische Bademeister

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Pino Campus und der m&i Fachklinik Bad Pyrmont

Referenten: Andreas Plaul & Kolja Schweins

Kurszeiten: von 09.00 - 17.00 Uhr

Inhalt:
Lernen Sie  innerhalb von 8 Unterrichtseinheiten die Grundtechniken und Anwendungsmöglichkeiten des PINOTAPING kennen. Mit Abschluss des Kurses können Sie direkt die erlernten Techniken bei Ihren Sportlern und Patienten in der Praxis anwenden.

Besonderheit dieses sehr kompakten Schulungstages ist das Erlernen von Basistechniken an einigen prägnanten und in Behandlung mit PINOTAPE etablierten Krankheitsbildern. Im Mittelpunkt des 2. Teiles des Kurses steht die eigeständige Strategieentwicklung von Solving Problems in Anlehnung an die im ersten Teil erlernten Techniken. Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer einen Lösungsidee für die in der Praxis doch sehr unterschiedlichen Kliniken hat und entsprechend mit den unterschiedlichen TAPE Materialien arbeiten kann.

Das PINOTAPE hat seinen Ursprung im kinesiologischen Taping, das vom japanischen Arzt Dr. Kenzo Kase entwickelt wurde. Das kinesiologische Taping basiert auf dem Grundgedanken, dass durch fachkundiges Anlegen spezieller Tapes die Selbstheilungskräfte des Körpers, unter Erhaltung der Bewegungsfähigkeit stimuliert werden können.

Im Gegensatz zur fixierenden Wirkung herkömmlicher Tapes schränkt das elastische, luftdurchlässige PINOTAPE die Bewegungen nicht ein. Durch diese physiologische Bewegungsfreiheit der Strukturen, können körpereigene Erholungsprozesse optimal unterstützt werden.

Es werden u.a. Behandlungsmöglichkeiten von LWS/BWS/HWS, Schultergelenksproblematik, Epicondylitis, Coxarthrose, Gonarthrose, ISG-Distorsion in Theorie und Praxis mit den PINOTAPES und PINOFIT PATCHES sowie mit dem PINOFIT Sporttape classic aufgezeigt, die Sie in der Prophylaxe, der Sportphysiotherapie, bei diversen Schmerzproblematiken, der Orthopädie, der Lymphologie und vielem mehr einsetzen können.  
Werten Sie Ihre Behandlungen auf und ergänzen Sie Ihr Portfolio an Therapiemöglichkeiten.

Bitte bequeme Sportbekleidung/-schuhe mitbringen!