• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

KG-Gerät – Zusatztag Fachkonzept T-RENA

Das "T-RENA" Rahmenkonzept der Deutschen Rentenversicherung (DRV): ein zielgerichtetes, trainingstherapeutisches (meist gruppentherapeutisches) Nachsorgeprogramm. Die medizinische Rehabilitation der Rententräger stellt eine wichtig Säule unseres Gesundheitswesens dar.

Was ist T-RENA?

Das "T-RENA" Rahmenkonzept der Deutschen Rentenversicherung (DRV): ein zielgerichtetes, trainingstherapeutisches (meist gruppentherapeutisches) Nachsorgeprogramm.

Die medizinische Rehabilitation der Rententräger stellt eine wichtig Säule unseres Gesundheitswesens dar.

Um den eingetretenen Erfolg weiter zu verbessern, können im Anschluss an eine stationäre oder ganztägige ambulante medizinische Rehabilitation nachgehende Leistungen erforderlich sein 

Bei Menschen mit Beeinträchtigungen am Haltungs- & Bewegungsapparat ist die (wohnortsnahe) Trainingstherapeutische Reha-Nachsorge (T-RENA) von besonderer Bedeutung. Dabei sollen die Beweglichkeit, die Koordination, die Kraft und die Ausdauer weiter trainiert werden.

Mit einem entsprechenden Trainingsplan erfolgt das Training (in der Regel 26 Behandlungseinheiten) in zugelassenen Einrichtungen an passenden Geräten und lizensierten Trainern/innen.

Das "T-RENA" Rahmenkonzept verlangt hierfür von einem:

Erster Therapeuten (Leitender Therapeut):

  • Ausbildung als Krankengymnast bzw. Physiotherapeut mit Nachweis der Teilnahme am MTT-Grundkurs (mindestens 50 UE)
  • Sportwissenschaftler  MTT GK (mindestens 50 UE) und MTT AK (mindestens 50 UE)  oder Zusatzqualifikation DVGS e.V.
  • Für den MTT GK kann auch ein KG Gerät Kurs (40 UE) + Zusatzstunden (10 UE) angewendet werden.

Zweiter Therapeut:

  • Ausbildung als Krankengymnast bzw. Physiotherapeut mit Nachweis der Teilnahme am Kurs KG-Gerät (40 UE)
  • Sportwissenschaftler  KG-Gerät (40 UE)

Weitere zu diesem Fachkonzept findest Du unter:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Home/home_node.html

Seminarinhalte

  • Einführung in das Rehabilitationskonzept T-RENA
  • Unterschied KG Gerät vs. T-RENA vs. IRENA
  • Resultierende planungstechnische Erweiterungen: pädagogische und methodische Strategien zur Durchführung von Trainingseinheiten in einer Gruppe
  • kurz-, mittel- und langfristige Trainingsplanung im Rahmen von T-RENA/ IRENA
  • Update trainingswissenschaftlicher Grundlagen

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F1693