Craniosacrale Therapie Teil 2

Die Craniosacrale Therapie ist eine sanfte, nichtinvasive manuelle Technik, mit deren Hilfe ein Ungleichgewicht im Cranio-Sacral-System (CSS) behandelt wird.

Weiterbildungsnummer: F1056

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Osteopathie und Manuelle Therapie (INOMT)

Referent: Robert Zülow

Kurszeiten: täglich von 09.00 - 17.30 Uhr

Inhalt:

Wiederholung der Anatomie

  • der einzelnen Schädelknochen und der suturalen Verbindungen

Diagnostik und Behandlung

  • Bewegungen der einzelnen Schädelknochen während Inspirations- und Expirationsphase
  • Lymphtechniken, Ventrikelsystem
  • Fluktuationstechniken (CV-4-Technik, etc.), Verlangsamung und Beschleunigung des PRM
  • Dysfunktion der Synchondrosis spenobasilaris (SSB) (Flexions-, Extensions-, Torsionsdysfunktion, etc.)
  • Suturen Teil I (Bregma, Lambda, Pterion, Asterion)

Bewertungen anderer Teilnehmer

Veranstaltungen

  • 28.04.2022 bis 02.05.2022 (PV1067) Präsenzveranstaltung

    Kurszeiten: täglich von 09.00 - 17.30 Uhr

    565,00 € keine MwSt.

  • 03.05.2023 bis 07.05.2023 (PV1127) Präsenzveranstaltung

    Kurszeiten: täglich von 09.00 - 17.30 Uhr

    565,00 € keine MwSt.

Für Berufe

  • Physiotherapie

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Osteopathie und Manuelle Therapie (INOMT)

Referent: Robert Zülow

Kurszeiten: täglich von 09.00 - 17.30 Uhr

Inhalt:

Wiederholung der Anatomie

  • der einzelnen Schädelknochen und der suturalen Verbindungen

Diagnostik und Behandlung

  • Bewegungen der einzelnen Schädelknochen während Inspirations- und Expirationsphase
  • Lymphtechniken, Ventrikelsystem
  • Fluktuationstechniken (CV-4-Technik, etc.), Verlangsamung und Beschleunigung des PRM
  • Dysfunktion der Synchondrosis spenobasilaris (SSB) (Flexions-, Extensions-, Torsionsdysfunktion, etc.)
  • Suturen Teil I (Bregma, Lambda, Pterion, Asterion)