• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Der chinesische Begriff für die traditionelle manuelle Therapieform lautet TUINA.

Historische Entwicklung

Inhalt dieser Weiterbildung

Historische Entwicklung

Diese Behandlung hat eine 5000-jährige Tradition. In der Tang-Zeit 618-907 n. Chr. wurde sie als Krankheitsprävention (Individuelle Wellness TUINA) angewendet. In dieser Hochblüte der chinesischen Kultur bereichert diese Heilkunst auch die benachbarten Länder Japan, Korea und Indien. Die während der Ming-Dynastie (1368-1644) zum Lehrfach an der kaiserlichen medizinischen Schule avanciert. Seit 1979 gibt es in China eine staatlich geregelte 5-jährige Ausbildung zum Diplom an etwa 10 universitären Lehrstätten.

Was ist individuelle Prävention TUINA?

Individuelle Wellness TUINA ist eine individuelle Betrachtung des Menschen sowie eine manuelle Form zur Gesunderhaltung, zur Vorbeugung, zum Abbau von Negativstress und zur Regulation des Ganzkörper-Funktionssystems, um Seele und Körper in Einklang zu bringen. Es umfasst manuelle TUINA Techniken und ergänzende Kräutermittel, Steine und Klopftechniken um Qi und Blutenergie in den Ganzkörpermeridianen zu regulieren.

Indikationen, bei denen die Anwendung der Individuellen Prävention TUINA geeignet ist

  • ohne klinische Beschwerden, als Präventiv-Maßnahme
  • um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, negativen Stress abzubauen.

Inhalte

  • Basis manuelle TUINA Techniken
  • individuelle Betrachtung
  • evtl. Anwendungsmöglichkeiten verschiedener Öle und Steine
  • Meridiane Regulation
  • wichtige Shu-Punkte
  • Teilkörper
  • Ganzkörper
  • Anti-Stress

Die angegebenen Fortbildungspunkte gelten für: für Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure und med. Bademeister