• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Prävention und Gesundheitsförderung

Info: Es ist zukünftig von einer dramatischen Zunahme der pflegebedürftigen Menschen auszugehen. Präventionen im Alter haben bislang noch einen geringen Stellenwert in der Versorgung geriatrischer Patient*innen. Große gerontologische Studien beleg...

Info: Es ist zukünftig von einer dramatischen Zunahme der pflegebedürftigen Menschen auszugehen. Präventionen im Alter haben bislang noch einen geringen Stellenwert in der Versorgung geriatrischer Patient*innen. Große gerontologische Studien belegen allerdings, dass die Vermeidung von Pflegebedürftigkeit durch gesundheitsfördernde und präventive Maßnahmen auch im vorangeschrittenen Alter möglich ist. Fast alle wichtigen Erkrankungen im Alter können durch konsequente Änderungen des individuellen Lebensstils unter Zuhilfenahme der Primärmedizin sowie die Schaffung gesundheitsfördernder Lebenswelten gemindert bzw. unterbunden werden. Diese erheblichen Potenziale präventiver Interventionen werden leider oft nicht systematisch und hinreichend genutzt.

Lernergebnis und Kompetenz: Die Teilnehmenden - kennen Prävention, Gesundheitsförderung und Nachsorge, - sind informiert über die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO; Robert Koch Institut) insbesondere für die ältere Bevölkerung, - sind für die kritische Betrachtung von medikamentösen Sekundärprophylaxen und Vorgehen beim älteren Menschen sensibilisiert, - kennen präventive Ansätze in den Themenbereichen Delir, Sucht sowie Suizid, - sind mit Modellprojekten der Sekundärprävention vertraut, insbesondere Gesundheitscheck 60+, - kennen Grundlagen und Struktur geriatrischer Rehabilitationsmaßnahmen als Tertiärprävention, - planen diagnostisch/therapeutische Hausbesuche und können diese durchführen, - kennen die Grundlagen des Entlassmanagements und können zugehörige Maßnahmen umsetzen.

Methode: Vortrag, Gruppenarbeit, Selbsterfahrung

Anmeldebedingungen: Bildungsurlaub nach BiUrlG möglich.

Zielgruppe: Teilnehmer*innen der ZERCUR GERIATRIE® Fachweiterbildung Pflege/Entlassmanagement in der Geriatrie, in der Geriatrie Beschäftigte, Interessierte

Status:

Kursnr.: 23-E109

Beginn: Mo. , 20.11.2023, 09:00

Kurstage: 1

Kursort: Ev. Geriatriezentrum Berlin, Hörsaal, 2. Obergeschoss, Reinickendorfer Straße 61 13347 Berlin

Gebühr: für Mitarbeitende der Johannesstift Diakonie ohne Seminargebühren (inkl. MwSt.) , 119,00 € (Externe)

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F5574