• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Es wird ein Überblick über den aktuellen Forschungsstand zu metakognitiven Auffälligkeiten bei Psychose Patienten gegeben (Zusammenhang von Metakogni...

Metakognition kann grob als Denken über das Denken übersetzt werden und beinhaltet die Fähigkeit, die eigenen kognitiven Prozesse zu reflektieren.

Inhalt dieser Weiterbildung

Metakognition kann grob als Denken über das Denken übersetzt werden und beinhaltet die Fähigkeit, die eigenen kognitiven Prozesse zu reflektieren.

Das Metakognitive Training (MKT) ist ein Behandlungsansatz, der zum Ziel hat, den Patienten mit einer Psychose einen bewussten Zugang zu den zumeist unbewusst vorhandenen, kognitiven Verzerrungen zu ermöglichen. Hierzu werden den teilnehmenden Patienten im Rahmen von zehn Trainingseinheiten (Modulen) kognitive Fehler oder einseitige Problemlösestile in unterhaltsamer Form vor Augen geführt, die einzeln oder in der Gesamtheit die Entwicklung von falschen Überzeugungen bis hin zum Wahn begünstigen. Zu den problematischen Denkstilen, die in der Literatur als mögliche Entstehungsmechanismen von Wahn diskutiert werden, gehören ein verzerrter Zuschreibungsstil (Modul 1), voreiliges Schlussfolgern (Modul 2 und 7), mangelnde Korrigierbarkeit bei Konfrontation mit Gegenargumenten (Modul 3) und Defizite der sozialen Einfühlung (Modul 4 und 6). Zudem werden die Themen erhöhte Urteilssicherheit für Gedächtnisfehler (Modul 5), depressive Denkschemata (Modul 8) und Selbstwert sowie Stigmatisierung (Zusatzmodule) behandelt.

Die Behandlungsmodule werden im Rahmen einer Gruppenintervention durchgeführt. Die Fortbildung richtet sich an dich als Mitarbeiter in psychiatrischen Arbeitsfeldern, die insbesondere mit der Behandlung von Psychose Patienten vertraut sind.

Ziele

Ziel der Fortbildung ist es, dich zur eigenständigen Durchführung des Trainings zu befähigen. Hierzu werden Anregungen gegeben, wie die Anwendung des MKT an die jeweiligen Bedingungen der einzelnen Einrichtungen bzw. an die jeweilige Patientengruppe angepasst werden kann.

Inhalte

Es wird ein Überblick über den aktuellen Forschungsstand zu metakognitiven Auffälligkeiten bei Psychose Patienten gegeben (Zusammenhang von Metakognition und Wahn).

Der Ansatz des Trainings sowie die einzelnen Module werden ausführlich vorgestellt und erläutert. Die Vermittlung der Durchführung bildet den Schwerpunkt des Workshops und erfolgt durch Beispiele sowie durch praktische Übungen. Zusätzlich wird auf erste Wirksamkeitsbefunde und die Weiterentwicklung des MKT (MKT+) eingegangen.

Die angegebenen Fortbildungspunkte gelten für: für Ergotherapeuten