Manuelle Therapie Ws Teil 2

Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Die Nähe zu den Kursteilnehmern und die Praxisbezogenheit unserer Kurse liegen uns am Herzen.

Weiterbildungsnummer: F1038

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Osteopathie und Manuelle Therapie (INOMT) 

Referent: Axel Steilen

Kurszeiten: täglich von 09.00 - 17.30 Uhr

Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Die Nähe zu den Kursteilnehmern und die Praxisbezogenheit unserer Kurse liegen uns am Herzen. Unsere Stärke ist hohe fachliche Kompetenz basierend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Wir haben die MANUELLE Therapie "revolutioniert". Aspekte der Neuro- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als "Ganzheit" zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell. Deshalb sehen wir MANUELLE Therapie ANDERS !

Das inomt–Team garantiert vollste Zufriedenheit bei unseren Fortbildungen!

Diese Weiterbildungen basieren alle auf dem BIOKYBERNETISCHEN KONZEPT. Dies bedeutet, dass viel Neurophysiologie, Bindegewebsphysiologie in unseren Kursen integriert wird.

Sie gehen davon aus, dass Physiotherapie viel mit INFORMATION zu tun hat und betrachten Therapie als Information. Der Patient und sein Selbstheilungssystem müssen lediglich richtig informiert werden. Mit der richtigen Therapie / Information kann der Patient sich selbst heilen. Außerdem sollte der Physiotherapeut, der diese Informationen vermittelt, natürlich selbst genügend Kenntnisse besitzen. Man braucht Wissen, um einem Patienten helfen zu können. Basisinformationen, die man in der Ausbildung zum Physiotherapeuten bekommen hat, sollte mit spezifischen Informationen aus Weiter- und Fortbildungen ergänzt werden. Ein gutes Gleichgewicht zwischen Basiswissen und spezifischen Kenntnissen sollte aufrechterhalten werden.

Das Modell des inomt besteht aus 6 Kurseinheiten MT, 2 Tagen theoretischer Unterricht und Examen. Die Belegung des Cyriax–Kurses und des Prüfungsvorbereitungskurses (beide 4,5 Tage) erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Dauer der Weiterbildung (Pflichtstunden) beträgt 400 Unterrichtseinheiten.

Die Kurse sind so gelegt, dass ein Abschließen der Kursserie nach 2 Jahren möglich ist. Unsere Kurse sind von allen Krankenkassen und Berufsverbänden anerkannt und können deshalb nach Erhalt des Zertifikates bei den Kostenträgern als Position "MANUELLE Therapie" abgerechnet werden. 

Inhalt Ws 2BWS, Rippen:

Vegetatives Nervensystem

  • Kennt ihr die Patienten die sich ständig manipulieren lassen...ohne Veränderung?

Lerne den Einfluss übergeordneter Hirnareale auf deinen Therapieerfolg kennen

Tiefgehende Untersuchungs- und Behandlungstechniken

  • im Bereich der Brustwirbelsäule und der Rippen

Komplexe Zusammenhänge

  • Was haben Bindegewebszonen auf dem Rücken und Fußbeschwerden gemein?

Bewertungen anderer Teilnehmer

Veranstaltungen

  • 07.02.2022 bis 11.02.2022 (PV1041) Präsenzveranstaltung

    Kurszeiten: täglich von 09.00 - 17.30 Uhr

    480,00 € keine MwSt.

Für Berufe

  • Physiotherapie
  • Arztberufe
  • Ergotherapie

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Osteopathie und Manuelle Therapie (INOMT) 

Referent: Axel Steilen

Kurszeiten: täglich von 09.00 - 17.30 Uhr

Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Die Nähe zu den Kursteilnehmern und die Praxisbezogenheit unserer Kurse liegen uns am Herzen. Unsere Stärke ist hohe fachliche Kompetenz basierend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Wir haben die MANUELLE Therapie "revolutioniert". Aspekte der Neuro- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als "Ganzheit" zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell. Deshalb sehen wir MANUELLE Therapie ANDERS !

Das inomt–Team garantiert vollste Zufriedenheit bei unseren Fortbildungen!

Diese Weiterbildungen basieren alle auf dem BIOKYBERNETISCHEN KONZEPT. Dies bedeutet, dass viel Neurophysiologie, Bindegewebsphysiologie in unseren Kursen integriert wird.

Sie gehen davon aus, dass Physiotherapie viel mit INFORMATION zu tun hat und betrachten Therapie als Information. Der Patient und sein Selbstheilungssystem müssen lediglich richtig informiert werden. Mit der richtigen Therapie / Information kann der Patient sich selbst heilen. Außerdem sollte der Physiotherapeut, der diese Informationen vermittelt, natürlich selbst genügend Kenntnisse besitzen. Man braucht Wissen, um einem Patienten helfen zu können. Basisinformationen, die man in der Ausbildung zum Physiotherapeuten bekommen hat, sollte mit spezifischen Informationen aus Weiter- und Fortbildungen ergänzt werden. Ein gutes Gleichgewicht zwischen Basiswissen und spezifischen Kenntnissen sollte aufrechterhalten werden.

Das Modell des inomt besteht aus 6 Kurseinheiten MT, 2 Tagen theoretischer Unterricht und Examen. Die Belegung des Cyriax–Kurses und des Prüfungsvorbereitungskurses (beide 4,5 Tage) erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Dauer der Weiterbildung (Pflichtstunden) beträgt 400 Unterrichtseinheiten.

Die Kurse sind so gelegt, dass ein Abschließen der Kursserie nach 2 Jahren möglich ist. Unsere Kurse sind von allen Krankenkassen und Berufsverbänden anerkannt und können deshalb nach Erhalt des Zertifikates bei den Kostenträgern als Position "MANUELLE Therapie" abgerechnet werden. 

Inhalt Ws 2BWS, Rippen:

Vegetatives Nervensystem

  • Kennt ihr die Patienten die sich ständig manipulieren lassen...ohne Veränderung?

Lerne den Einfluss übergeordneter Hirnareale auf deinen Therapieerfolg kennen

Tiefgehende Untersuchungs- und Behandlungstechniken

  • im Bereich der Brustwirbelsäule und der Rippen

Komplexe Zusammenhänge

  • Was haben Bindegewebszonen auf dem Rücken und Fußbeschwerden gemein?