• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

In diesem Seminar erarbeitest du gemeinsam, wie du kunsttherapeutisch und künstlerisch mit dieser Zielgruppe arbeiten kannst und wie über die Sprache ...

- KUNST IST NAHRUNG FÜR DIE SEELE -

Inhalt dieser Weiterbildung

- KUNST IST NAHRUNG FÜR DIE SEELE -

Anhand von einfachen bildnerischen Techniken und praktischen Übungen erarbeiten wir gemeinsam, wie die Arbeit mit Senioren gestaltet werden kann und welche Möglichkeiten in Frage kommen können, um über das spielerische und kreative Tun, Ressourcen zu (re)aktivieren und die Selbstwirksamkeit auch im Alter zu erhöhen.

Neben einem theoretischen Teil steht v.a. die Freude am bildnerischen Gestalten im Vordergrund. Sie experimentieren mit verschiedenen Farbmaterialien, wie z.B. Ölpastell, Gouachefarben, Buntstiften und Kreide und lernen einfache Techniken kennen, die es jedem Menschen -auch ohne Vorkenntnisse- erlauben, die eigenen schöpferischen Kräfte zu entdecken und Ideen zu realisieren. Darüber hinaus gibt es Zeit für den gemeinsamen Austausch und der Interaktion.

Seminarziel

  • Nach Beendigung des Seminars hast Du Basiskenntnisse über Grundlagen bildnerischer Techniken und Farbmaterialien.
  • Du bist in der Lage, Menschen im Alter mit einfachen kreativen Techniken zu motivieren.
  • Du wendest kunsttherapeutische Arbeit im Alter an.
  • Du bist sensibilisiert, wie kreative Methoden für diese Zielgruppe eingesetzt werden können.
  • Du hast kreative Anregungen kennengelernt und nutzt diese als Arbeitsanregung für Senioren mit und ohne Demenz.
  • Du entwickelst und realisierst eigene Bildvorstellungen.
  • Die Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion sind wesentliche Inhalte der Fortbildung.

Publikationen

Die Referentin veröffentlichte verschiedene Artikel zum Thema („Kunst und Alter“, Pro Alter, Zeitschrift Kuratorium für Altersfragen Köln, 2012; „Alter und künstlerischer Prozess“, Zeitschrift Gerontopsychiatrisch-Geriatrischer Verbund Charlottenburg-Wilmersdorf e.V., Berlin, 2010).

Die angegebenen Fortbildungspunkte gelten für: für Ergotherapeuten