Kultursensibler Umgang mit Patienten

Ein Fisch spürt erst dann, dass er Wasser zum Leben braucht, wenn er nicht mehr darin schwimmt. Unsere Kultur ist für uns wie das Wasser für den Fisch. Wir leben und atmen durch sie.

Weiterbildungsnummer: F1053

Mehr über die Weiterbildung

Zercur Aufbaumodul - Geriatriespezifische Zusatzqualifikation gemäß OPS 8-550

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Geriatrie e.V

Kurszeiten: 09.00 - 17.00 Uhr 

Beschreibung:

Ein  Fisch  spürt erst  dann,  dass  er  Wasser  zum  Leben  braucht,  wenn  er  nicht mehr darin schwimmt. Unsere Kultur ist für uns wie das Wasser für den Fisch. Wir leben  und  atmen  durch  sie. Dies  gilt  erst  recht  bei  Krankheit  oder  im  Alter, wenn  die  individuelle  Anpassungsfähigkeit  reduziert  und  das  Bedürfnis  nach Vertrautem  und  nach  Sicherheit  erhöht  ist.  Zahlreiche  Studien  belegen,  dass die  gesundheitliche  Versorgung  ineffektiv  bleibt,  wenn die Kultur  der  Patienten  wie  auch  des  Personals  ignoriert  werden. Kultursensibilität trägt  dazu  bei, dass kulturell  geprägte  Werte  und Bedürfnisse  wahrgenommen  und  berücksichtigt werden, ohne durch stereotype  Wahrnehmung soziale Problemlagen zu „kulturalisieren“.  Sie  liefert  einen  wichtigen  Beitrag zu  einer  effektiven,  Diagnostik,  Therapie  und  Pflege  und zur  Vermeidung  von  Komplikationen,  langen Liegezeiten und Drehtüreffekten.

Inhalte:

  • Was ist Kultur?
  • Welche kulturellen Orientierungen gibt es?
  • Was macht die kulturelle Fremdbegegnung mit mir?
  • Wahrnehmung im interkulturellen Kontext
  • Kultursensible Kommunikation
  • Vielfalt und Unterschiedlichkeit im Arbeitsalltag

Bewertungen anderer Teilnehmer

Veranstaltungen

  • 26.03.2022 bis 26.03.2022 (PV1064) Präsenzveranstaltung

    Kurszeit: 09.00 - 16.30 Uhr

    140,00 € keine MwSt.

Für Berufe

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Altenpflege

Mehr über die Weiterbildung

Zercur Aufbaumodul - Geriatriespezifische Zusatzqualifikation gemäß OPS 8-550

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Geriatrie e.V

Kurszeiten: 09.00 - 17.00 Uhr 

Beschreibung:

Ein  Fisch  spürt erst  dann,  dass  er  Wasser  zum  Leben  braucht,  wenn  er  nicht mehr darin schwimmt. Unsere Kultur ist für uns wie das Wasser für den Fisch. Wir leben  und  atmen  durch  sie. Dies  gilt  erst  recht  bei  Krankheit  oder  im  Alter, wenn  die  individuelle  Anpassungsfähigkeit  reduziert  und  das  Bedürfnis  nach Vertrautem  und  nach  Sicherheit  erhöht  ist.  Zahlreiche  Studien  belegen,  dass die  gesundheitliche  Versorgung  ineffektiv  bleibt,  wenn die Kultur  der  Patienten  wie  auch  des  Personals  ignoriert  werden. Kultursensibilität trägt  dazu  bei, dass kulturell  geprägte  Werte  und Bedürfnisse  wahrgenommen  und  berücksichtigt werden, ohne durch stereotype  Wahrnehmung soziale Problemlagen zu „kulturalisieren“.  Sie  liefert  einen  wichtigen  Beitrag zu  einer  effektiven,  Diagnostik,  Therapie  und  Pflege  und zur  Vermeidung  von  Komplikationen,  langen Liegezeiten und Drehtüreffekten.

Inhalte:

  • Was ist Kultur?
  • Welche kulturellen Orientierungen gibt es?
  • Was macht die kulturelle Fremdbegegnung mit mir?
  • Wahrnehmung im interkulturellen Kontext
  • Kultursensible Kommunikation
  • Vielfalt und Unterschiedlichkeit im Arbeitsalltag