• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Kommunikationstraining für eine gute Zusammenarbeit mit Patient*innen, Angehörigen und Mitarbeiter*innen

Info: Für Mitarbeitende in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen ist die Fähigkeit zur vertrauensvollen und partnerschaftlichen Kommunikation eine zentrale Schlüsselqualifikation. Im beruflichen Alltag besteht selten die Gelegenheit über das eigene...

Info: Für Mitarbeitende in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen ist die Fähigkeit zur vertrauensvollen und partnerschaftlichen Kommunikation eine zentrale Schlüsselqualifikation. Im beruflichen Alltag besteht selten die Gelegenheit über das eigene Kommunikationsverhalten nachzudenken und dessen Wirkungen für die Zusammenarbeit mit anderen Menschen zu reflektieren. Der Einsatz von Kurzfilmen zu Konflikt-, Beratungs-, Angehörigen- und Dienstgesprächen bietet für die Teilnehmenden anschauliche Beispiele, ihr Kommunikationsverhalten in der pflegerischen Praxis zu überprüfen. Im Mittelpunkt des Trainings stehen der kollegiale, wertschätzende Austausch von Erfahrungen und kompetenzerweiternde Gesprächsübungen. Die begrenzte Teilnehmendenzahl ermöglicht ein individuelles Training, das den unmittelbaren Transfer des Gelernten in den Berufsalltag erleichtert.

Lernergebnis und Kompetenz: Die Teilnehmenden - wenden Grundbegriffe und Modelle der Kommunikation in der Pflege an, - gehen auf die Besonderheiten der Beziehungen zwischen Fachkraft, Patient*in, Angehörigem und Mitarbeiter*in ein, - sind in der Lage, verbale und nonverbale Kommunikationstechniken einzusetzen, - kennen Strategien zur Lösung von Konfliktgesprächen, - kennen Bausteine klient*innenzentrierter Gesprächsführung, - wissen, wie sie Gesprächsleitfäden für herausfordernde Praxissituationen erstellen.

Methode: - Präsentationen, Impulsvorträge, Fallbeispiele und Diskussionen - kompetenzerweiternde Gesprächsübungen, Partner- und Gruppenarbeit - digitales Handout zur Nachbereitung

Zusatzfeld: Literaturempfehlung: "Professionelle Kommunikation in Pflege und Management", Ein praxisnaher Leitfaden, Renate Rogall-Adam u.a., 294 Seiten, ISBN 978-3-89993-276-8

Anmeldebedingungen: Bildungsurlaub nach BiUrlG möglich.

Zielgruppe: Fachpflegekräfte und Therapeut*innen in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen sowie Absolvent*innen der Weiterbildung ZERCUR GERIATRIE® Pflege/Therapie/Entlassmanagement in der Geriatrie

Status:

Kursnr.: 23-E064

Beginn: Mi. , 29.11.2023, 09:00

Kurstage: 3

Kursort: Ev. Geriatriezentrum Berlin, Großer Konferenzraum, 1. Obergeschoss, Reinickendorfer Straße 61 13347 Berlin

Gebühr: 339,00 € (inkl. MwSt.) , 339,00 € (Externe)

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F5567