• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Haftungsrecht für Pflegende - online

Info: Bei der Betreuung und Pflege von Patient*innen sind in zunehmendem Maße gesetzliche Regelungen zu beachten, die wiederum einem stetigen Wandel unterliegen. Zunehmend sehen sich die Pflegenden mit haftungsrechtlichen Fragen konfrontiert: Wer ...

Info: Bei der Betreuung und Pflege von Patient*innen sind in zunehmendem Maße gesetzliche Regelungen zu beachten, die wiederum einem stetigen Wandel unterliegen. Zunehmend sehen sich die Pflegenden mit haftungsrechtlichen Fragen konfrontiert: Wer haftet bei Fehlern? Was bedeutet Pflichtverletzung und strafbares Verhalten und welche Rechtsfolgen sind zu erwarten? Welche ärztlichen Leistungen können an nichtärztliches Personal delegiert werden? Wem obliegt die Durchführungs-, Anordnungs- und Organisationsverantwortung und was bedeutet das im Einzelnen? Es ist daher wichtig und hilfreich, über diese rechtlichen Aspekte informiert zu sein.

Lernergebnis und Kompetenz: Die Teilnehmenden - kennen die Grundzüge der zivilrechtlichen Haftung (Schadensersatz, Schmerzensgeld), - haben Kenntnisse zur Delegation (Zusammenarbeit von Ärzt*innen und nichtärztlichem Assistenzpersonal) erworben, - kennen die strafrechtlichen Aspekte der Haftung (z. B. Körperverletzungs- und Tötungsdelikte, freiheitsentziehende Maßnahmen, Verletzung von Privatgeheimnissen), - kennen die arbeitsrechtlichen Besonderheiten des Haftungsrechts, - kennen die Rechte von Patient*innen.

Methode: - Vortrag - Diskussion von Praxisbeispielen aus der Pflege - Bearbeitung von Fällen

Zielgruppe: Führungskräfte, Pflegefach- und Pflegehilfskräfte

Status:

Kursnr.: 23-P035

Beginn: Di. , 28.11.2023, 09:00

Kurstage: 1

Kursort: , Online-Seminar,

Gebühr: für Mitarbeitende der Johannesstift Diakonie ohne Seminargebühren (inkl. MwSt.) , 280,00 € (Externe)

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F5568