• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Fortbildung Kommunikation - das fehlende Puzzleteil in der Therapie - Anerkanntes CCS-Therapeuten-Model

Kurs-Nr: 420/23 Im physiotherapeutischen Praxisalltag begegnen wir vielfach Patienten mit komplexen Beschwerdebildern wie Kopfschmerzen, Schwindel oder craniomandibulärer Dysfunktion, die unterschiedlichen Einflussfaktoren unterliegen. Die Begleit...

Nach dem Abschluss des zweitägigen Kurses sind Sie in der Lage: - Anamnesegespräche auch unter Zeitdruck empathisch und lösungsorientiert zu gestalten, um die Beschwerdeursachen in ihrer Gesamtheit zu erkennen - Unterschiedliche Patiententypen mit ihren individuellen Bedürfnissen zu erkennen und sie aus einer klaren Position als Therapeut zu begleiten - Erfolgreich herausfordernde Gespräche mit Patienten, Angehörigen und Ärzten zu führen - Selbstsicher und überzeugend in ihrer Funktion als Experte und Berater gegenüber Patienten und Ärzten ihren Standpunkt zu vermitteln Inhalte: - Bedeutung und Wirkung von Kommunikation im Therapeut-Patienten-Verhältnis verstehen - Kennenlernen relevanter kommunikationspsychologischer Modelle die Gestaltung der Therapeut-Patienten-Kommunikation wie Kommunikationsquadrat , Werte- und Entwicklungsquadrat, Inneres Team, Riemann-Thomann-Modell, Situationsmodell / Doppelbauchmodell - Erlernen und Anwendung der Methode des systemischen Fragens: Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Fragen, Vor- und Nachteile beider Fragentypen, Ressourcenorientierte Beratung: Problem vs. Lösungsorientierung, Mögliche Anwendungsfelder und Transfer in die Praxis - Konstruktive Gesprächsführung: Kennenlernen zentraler Kompetenzen für eine erfolgreiche Gesprächsführung, Methoden zur strukturierten Vorbereitung herausfordernder Gespräche, Technik des aktiven Zuhörens, Interventionsmethoden zur Gesprächssteuerung, Eigenen Standpunkt entwickeln und überzeugend vertreten

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F7636