• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Ziel des Schmerzmanagements ist es, der Entstehung von Schmerzen vorzubeugen, bestehenden Schmerz zu lindern oder auszuschalten.

Schmerzen beeinflussen das physische, psychische und soziale Befinden und somit die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Jeder Mensch nimmt Schmerzen anders wahr. Ziel des Schmerzmanagements ist es, der Entstehung von Schmerz vorzubeugen, bestehenden Schmerz zu lindern oder auszusch

Inhalt dieser Weiterbildung

Schmerzen beeinflussen das physische, psychische und soziale Befinden und somit die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Jeder Mensch nimmt Schmerzen anders wahr. Ziel des Schmerzmanagements ist es, der Entstehung von Schmerz vorzubeugen, bestehenden Schmerz zu lindern oder auszuschalten. In diesem Rahmen übernehmen Pflegende eine Schlüsselrolle. Um eine adäquate Schmerztherapie zu ermöglichen, ist es für Pflegekräfte wichtig, Schmerzen ihrer Patienten, Klienten oder Bewohner/-innen ohne Wertung zu erfragen, einzuschätzen und entsprechend zu dokumentieren. Im Seminar vertiefst du dein Wissen rund um die Schmerzentstehung, Schmerzdiagnostik und Schmerztherapie anhand typischer Schmerzbilder.

Auf Grundlage des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege, der dir Klarheit über die Aufgaben und die Verantwortung der Pflege gibt, bist du nach dem Seminar in der Lage, die Schmerzwahrnehmung beim Patienten zu verbessern und so die Zeit zwischen dem Auftreten von Schmerzen und deren Linderung deutlich zu verkürzen.

Inhalt

  • Schmerzerfassung/Schmerzanalyse
  • Schmerzdokumentation
  • Schmerzmessung und Schmerzbeurteilung
  • Schmerzassessments
  • Diagnostik und aktuelle Schmerztherapie
  • Einsatz von Analgetika
  • Umsetzung des Expertenstandards

Dein gesamtes Team hat Interesse an dieser Fortbildung? Gern kannst du dieses Seminar auch als Inhouse-Schulung buchen.

Die angegebenen Fortbildungspunkte gelten für: für Pflegefachkräfte