• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Refresher: „Förderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen durch Hund, Pferd & Co.“

Immer mehr Kinder und Jugendliche brauchen Unterstützung, weil sie in einer emotional schwierigen Lage sind. Aber auch kleinere oder größere physische und mentale Besonderheiten können ihr Leben beeinträchtigen, was sich in unterschiedlichem Verhalten ausdrückt, z.B. Konzentrationsschwäche, mangelnde Sozialkompetenz, Lernschwierigkeiten uvm.

In Zusammenarbeit mit CANIS PRIMUS - Servicedogs 

Immer mehr Kinder und Jugendliche brauchen Unterstützung, weil sie in einer emotional schwierigen Lage sind. Aber auch kleinere oder größere physische und mentale Besonderheiten können ihr Leben beeinträchtigen, was sich in unterschiedlichem Verhalten ausdrückt, z.B. Konzentrationsschwäche, mangelnde Sozialkompetenz, Lernschwierigkeiten uvm.

Wir wissen oft aus eigener Erfahrung, aber auch durch unsere Begegnungen mit Kindern aus unserem privaten und beruflichem Umfeld, wie heilsam der Kontakt zu Tieren sein kann, zumal diese nicht werten und verurteilen. Gerade Hunde sind dabei durch ihre Kommunikationsfähigkeit und ihre Kooperationsbereitschaft mit uns Menschen die idealen Assistenten, Aber auch andere Tiere sind empathisch, spenden Trost und lassen sich ebf. auf das Durchführen von Übungen ein, die Körper, Geist und Seele positiv beeinflussen.

Unser Seminartag findet daher auf einem Therapiehof statt, auf dem es außer Hunden und Pferden noch andere Tiere für die tiergestützte Arbeit gibt. So lernen wir gemeinsam nicht nur neue Ideen für die hundgestützte Arbeit kennen, sondern erfahren Wissenswertes über den Einsatz anderer Tierarten nicht nur in der Theorie, sondern auch in direktem Kontakt.

Voraussetzungen:
Hunde können mitgebracht werden, dürfen aber keine Probleme mit Pferden haben.

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F3181