Einführung in die hundgestützte Arbeit (Theorieseminar)

Dieser Seminartag gibt eine Übersicht über die vielfältigen Formen der Tiergestützte Intervention. Zudem erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die praktische Arbeit mit Hunden an Menschen in Wort und Bild/Video und ggf. Selbsterfahrung, lernen spezielle hundgestützte Übungen in der Einzel- sowie Gruppenaktivität kennen.

Weiterbildungsnummer: F1052

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit CANIS PRIMUS - Servicedog

Referentin: Evelyn Buchholz-Dassen

Kurszeit: 09.00 - 18.00 Uhr 

Dieser Tag findet ohne Hunde statt; alle anderen Lehrgangstage mit Hund!  

Dieser Seminartag gibt eine Übersicht über die vielfältigen Formen der Tiergestützte Intervention. Zudem erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die praktische Arbeit mit Hunden an Menschen in Wort und Bild/Video und ggf. Selbsterfahrung, lernen spezielle hundgestützte Übungen in der Einzel- sowie Gruppenaktivität kennen und werden über die Anforderungen, die Hund und Halter erfüllen müssen, informiert. Es werden ebenso Gefahren für den Klienten benannt, die vom Hund ausgehen können, als auch Gefahren für den Hund, die vom Klienten ausgehen können.  

Die Vorbereitung des Hundes aus hygienischer und trainerischer Sicht sowie die Vorstellung von Materialien gehören ebenso zum Seminartag wie die Beantwortung von Fragen der Teilnehmer  

Inhalt:

  • Anforderung an Hund und Halter
  • Tiergestützte Aktivität und Tiergestützte Therapie und/oder Pädagogik
  • Einsatzbereiche und Einsatzorte
  • Sinn und Wirkung der Hundeeinsätze
  • Gefahren für Mensch und Hunde
  • Arbeitspraxis und Auswahl von Materialien
  • Fallbeispiele mit Fotos und Videos
  • Beantwortung von Teilnehmerfragen  

Es besteht auch für die Teilnehmer dieses Einführungsseminars die Möglichkeit, beim Fortbildungsinstitut eine komplette Fortbildung zum Thema „Weiterbildung zum qualifizierten Besuchshundteam“ oder „Weiterbildung zum qualifizierten Therapie-Pädagogikassistenzhund-Team“. Dabei wird der Einführungsseminartag entsprechend angerechnet.

Bewertungen anderer Teilnehmer

Veranstaltungen

  • 19.03.2022 bis 19.03.2022 (PV1063) Präsenzveranstaltung

    Kurszeit: 09.00 - 18.00 Uhr

    100,00 € keine MwSt.

Für Berufe

  • Arztberufe
  • Ergotherapie
  • Tiertherapie
  • Altenpflege

Mehr über die Weiterbildung

In Zusammenarbeit CANIS PRIMUS - Servicedog

Referentin: Evelyn Buchholz-Dassen

Kurszeit: 09.00 - 18.00 Uhr 

Dieser Tag findet ohne Hunde statt; alle anderen Lehrgangstage mit Hund!  

Dieser Seminartag gibt eine Übersicht über die vielfältigen Formen der Tiergestützte Intervention. Zudem erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die praktische Arbeit mit Hunden an Menschen in Wort und Bild/Video und ggf. Selbsterfahrung, lernen spezielle hundgestützte Übungen in der Einzel- sowie Gruppenaktivität kennen und werden über die Anforderungen, die Hund und Halter erfüllen müssen, informiert. Es werden ebenso Gefahren für den Klienten benannt, die vom Hund ausgehen können, als auch Gefahren für den Hund, die vom Klienten ausgehen können.  

Die Vorbereitung des Hundes aus hygienischer und trainerischer Sicht sowie die Vorstellung von Materialien gehören ebenso zum Seminartag wie die Beantwortung von Fragen der Teilnehmer  

Inhalt:

  • Anforderung an Hund und Halter
  • Tiergestützte Aktivität und Tiergestützte Therapie und/oder Pädagogik
  • Einsatzbereiche und Einsatzorte
  • Sinn und Wirkung der Hundeeinsätze
  • Gefahren für Mensch und Hunde
  • Arbeitspraxis und Auswahl von Materialien
  • Fallbeispiele mit Fotos und Videos
  • Beantwortung von Teilnehmerfragen  

Es besteht auch für die Teilnehmer dieses Einführungsseminars die Möglichkeit, beim Fortbildungsinstitut eine komplette Fortbildung zum Thema „Weiterbildung zum qualifizierten Besuchshundteam“ oder „Weiterbildung zum qualifizierten Therapie-Pädagogikassistenzhund-Team“. Dabei wird der Einführungsseminartag entsprechend angerechnet.