• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Dry Needling nach IMTT Standard

Dry Needling nach IMTT Standard Dry Needling ist ein äußerst wertvolles und effizientes therapeutisches Tool zur Behandlung des Bewegungssystems. Es wird zur Behandlung muskelbindegewebiger, myofaszialer akuter und chronischer Schmerzsyndrome







Dry Needling nach IMTT Standard

Dry Needling ist ein äußerst wertvolles und effizientes therapeutisches Tool zur Behandlung des Bewegungssystems.



Es wird zur Behandlung muskelbindegewebiger, myofaszialer akuter und chronischer Schmerzsyndrome punktgenau eingesetzt.



Im Rahmen eines didaktisch über viele Jahre entwickelten Kurscurriculums erlernen die Kursteilnehmer nach präziser manueller Diagnostik myofaszialer Triggerpunkte den sicheren Einsatz des Dry Needlings mit Akupunkturnadeln an allen Schlüsselregionen des Körpers.



Dozenten:



Mitglieder des internationalen Instruktorenkollegiums für Myofasziale Triggerpunkt- Therapie nach IMTT Standard



Johannes Mathis



Dipl. Physiotherapeut FH Triggerpunkt-Therapeut IMTT® Dry Needling-Therapeut IMTT® selbstständig in eigener Praxis, Senior Instruktor IMTT für Manuelle Triggerpunkt-Therapie und Dry Needling nach IMTT Standard. Johannes Mathis gehört seit 1999 zum Instruktorenkollegium. Er ist der Prüfungsverantwortliche für Triggerpunkt-Therapie und Dry Needling in der Schweiz, sowie für die Prüfungen in Deutschland. Er ist ein überzeugter Anwender des Dry Needlings und vermittelt mit Begeisterung das wertvolle Wissen der Myofaszialen Triggerpunkt-Therapie und deren Behandlungsmöglichkeiten.



Dr. med. Gunnar Licht



Facharzt für Orthopädie, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin Manuelle Medizin, Akupunktur, Instruktor für Manuelle Triggepunkt-Therapie und Dry Needling nach IMTT Standard. Dr. Licht begleitet und praktiziert die Myofasziale Medizin schon seit über 25 Jahren. Er ist ambulant im eigenen Facharztzentrum tätig. Die Erfahrungen mit seinen Patienten zeigen ihm jeden Tag die große Bedeutung der muskelbindegewebigen, myofaszialen Komponente für die Medizin des Bewegungssystems. Unter anderem ist er Initiator der Veranstaltungsreihe „mubimed-Konvent“ in Osnabrück, welche die Aufmerksamkeit auf die Myofasziale Medizin lenken soll.





Kursprogramm Dry Needling 1 (28 UE)

1. Kurstag ( 10 Unterrichtseinheiten)



09.00 – 12.30 Uhr



13.30 – 17:30 Uhr



Theorie: Einführung, Hygiene und Gefahren, Verlauf der Nerven und Gefäße in der Schulterregion Schulterschmerzen



Praxis: DN Technik Schulter-Muskulatur



2. Kurstag (10 Unterrichtseinheiten)



08:30 – 12.30 Uhr



13.30 – 17.30 Uhr



Theorie: Verlauf der Nerven und Gefäße am Nacken und Kopf, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen



Praxis:Nacken-Muskulatur



3. Kurstag (8 Unterrichtseinheiten)



08:30 – 12.30 Uhr



13.30 – 15.30 Uhr



Theorie: Verlauf der Nerven und Gefäße am Thorax, Rücken, Gesäß, Topographie von Lungen und Pleura Thoraxschmerzen, Rücken- und Gesäßschmerzen Fragen, Kursrückblick



Praxis: Auskultation (Klopfschall, Atemgeräusch) Thorax-Muskulatur, Bauch-Muskulatur Rücken-Muskulatur, Gesäß-Muskulatur





Kursprogramm Dry Needling 1 - Workshop (9 UE)

Inhalte: Ausgewählte Muskeln (Repetition, Ergänzungen) aus dem DN1-Kurs



Ziele: Repetition, Vertiefung und Ergänzung des Dry Needlings



Voraussetzung: DN1





Kursprogramm Dry Needling 2 (28 UE)

1. Kurstag (10 Unterrichtseinheiten)



09.00 – 12.30 Uhr



13.30 – 17.30 Uhr



Theorie: Repetition: Hygiene und Gefahren Verlauf der Nerven und Gefäße am Bein Hüftschmerzen, Leistenschmerzen



Praxis: Repetition: DN Technik, Bein-Muskulatur



2. Kurstag (10 Unterrichtseinheiten)



08:30 – 12.30 Uhr



13.30 – 17.30 Uhr



Theorie: Kieferschmerzen, Knieschmerzen, Waden- und Fußschmerzen



Praxis:Gesichts- und Kau-Muskulatur, Bein-Muskulatur



3. Kurstag (8 Unterrichtseinheiten)



08:30 – 12.30 Uhr



13.30 – 15.30 Uhr



Theorie: Verlauf der Nerven und Gefäß am Arm Ellenbogenschmerzen, Hand- und Daumenschmerzen Fragen, Kursrückblick



Praxis: Arm-Muskulatur



Literaturhinweise:





  • Travell & Simons: Handbuch der Muskel-Triggerpunkte; Obere Extremität, Kopf und Rumpf. München: Urban & Fischer 2002.







  • Dejung: Triggerpunkt-Therapie. Bern: Huber 2003.







  • Gautschi: Manuelle Triggerpunkt-Therapie, Myofasciale Schmerzen und Funktionsstörungen erkennen, verstehen und behandleln. Stuttgard: Thieme 2010







  • Anatomie-Atlas







MGMS e.V. Mitglieder erhalten einen Rabatt in Höhe von € 20,- (bzw. € 10,- für den Workshop) auf die Kursgebühr.



Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.mgms-ev.de/

Weiterbildungsnummer: F2628