• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Behandlungen kombiniert mit passiver Bewegung der einzelnen Gelenke bei Dysfunktionen der BWS, LWS und der Hüftregion bilden die Seminarschwerpunkte.

Terrier ist eine Reflextherapie für alle peripheren Gelenke und für die Wirbelsäule. Sie verbindet unter der gelenkschonenden, passiven Mobilisation Grifftechniken der klassischen Massage mit der gleichzeitigen Längs- oder Querdehnung. Daneben kommen Traktions-, Gleit- und Lateralisierungstechniken

Inhalt dieser Weiterbildung

Terrier ist eine Reflextherapie für alle peripheren Gelenke und für die Wirbelsäule. Sie verbindet unter der gelenkschonenden, passiven Mobilisation Grifftechniken der klassischen Massage mit der gleichzeitigen Längs- oder Querdehnung. Daneben kommen Traktions-, Gleit- und Lateralisierungstechniken zur Anwendung. Kurzbefunde für jede Region werden erstellt, typische Triggerpunktschmerzmuster und Funktionsstörungen werden erklärt und dokumentiert.

  • Behandlungen kombiniert mit passiver Bewegung der einzelnen Gelenke (Mobilisations- und Funktionsmassage)
  • Traktions-, Gleit- und Lateralisierungstechniken an BWS, LWS, Hüftregion

Die Therapie nach Dr. Terrier kann in drei Teilen erlernt werden. Die einzelnen Seminare sind in sich abgeschlossen und können in beliebiger Reihenfolge belegt werden.

Die angegebenen Fortbildungspunkte gelten für: für Physiotherapeuten und Ergotherapeuten