• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

BM Balance

BM Balance Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata Beckenintegration – funktionell und strukturell Online-Kurs: Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata (webinar basic) 30 Jahre

BM Balance

Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata Beckenintegration – funktionell und strukturell

Online-Kurs: Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata (webinar basic)

30 Jahre BM Balance Konzept = 30 Jahre Weiterentwicklung der Beckenbodentherapie

Lerne in deiner individuellen Weise den Einstieg in die vielschichtigen Möglichkeiten der Befundung und Behandlung von Beckenbodenproblemen bei Frau und Mann. Dieser Online-Kurs bietet einen ersten Einblick in die Funktions- und Wirkungsweisen des Beckenbodens als Teil des gesamten Bewegungsapparates.

Du lernst die Grundannahmen der BM-Balance und die  evidenzbasierten Ableitungen in Diagnose, Therapie und Training kennen.

Mit diesem Online-Kurs hast du die Möglichkeit an allen Kursen teilzunehmen, ohne, wie bisher vorher am BM-Balance Grundkurs teilgenommen zu haben.

Inhalte:

  • BM Balance - was ist das?
  • Arbeitshypothesen zur Beckenbodenaktivität
  • Der Beckenboden des Lebenden
  • Therapeutische Konsequenzen
  • Diskussion

Moderne Prävention und Rehabilitation für Blase, Beckenboden und Prostata Beckenintegration – funktionell und strukturell

Die Beckenbodenstrukturen werden meist primär mit dem „Uro-Gyn-Prokto“-Fachbereich assoziiert, obwohl deren Bedeutung für den gesamten Halte- und Bewegungsapparat mitlerweile vielfach belegt ist. So sollte bei vielen orthopädisch-traumatologischen Behandlungen wie auch der Pulmologie der Beckenboden berücksichtigt werden. Jedoch sind die klassischen Anspannungsübungen hierbei selten hilfreich. Es bedarf eines modernen Trainingskonzeptes, dass die Integrität der Beckenstrukturen inkl. der Beckenbodenmuskeln ermöglicht.

Und auch in den klassischen Domänen der Uro-Prokto-Gynäkologie sind die komplexen myofascialen Verbindungen zwischen Einzelorganen und Gesamtsystem zu beachten. Kontinenzoder Senkungsprobleme sollten nicht auf die bewusste Schließmuskeltätigkeit reduziert werden. Zur Reintegraton des Beckens in den gesamten Organismus arbeitet BM Balance mit Kombinationen verschiedenster manueller-, Reflexzonen- und Trainingstechniken, die den Menschen als Ganzes involvieren.

Das Kursprogramm richtet sich an Neulinge auf dem Gebiet sowie an „alte Hasen“, die Neues dazulernen wollen. Es gliedert sich in den Grundkurs und verschiedene Einzelmodule.

Nach Absolvierung aller Module besteht die Möglichkeit zur Prüfung zur Erlangung des Abschlusszertfikats „Fachtherapeut/in für Beckenboden, Blase, Prostata“.

Alle Kurse sind inklusive umfangreichem Material in gedruckter als auch digitaler Form sowie Marketingtools für die entsprechende Patientengruppe.

Zielgruppe: Die Ausbildung richtet sich an Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Hebammen, Heil- und medizinische Masseure, Kontinenz- und Stoma-Berater (Urotherapie) sowie Ärzte. Andere im Präventionsbereich tätige Berufsgruppen können bei entsprechenden medizinischen Vorkenntnissen ebenfalls an der Ausbildung teilnehmen.

Grundkurs

  • Problemfeld: Belastungsinkontinenz, überaktive Blase und weitere Formen
  • Beckenboden in Urologie, Gynäkologie, Proktologie, Orthopädie und Innere
  • Zustand nach uro- und gynäkologischen Operationen
  • Senkungsbeschwerden
  • Der Beckenboden des Mannes
  • Reflektorisches, exzentrisches und unwillkürliches Beckenbodentraining
  • Auffinden von Dysbalancen in der Becken-‚ Bauch- und Hüftregion
  • Manuelle Lösung und aktive Übungen fasciomuskulärer Strukturen Bein-Becken-Bauch für Einzeltherapie und Heimtraining
  • Entkonditionierungstraining inkl. Fußreflexzonentherapie

Das gibt es dazu:

  • Umfangreiches Theorie- und Praxisskript mit bebilderten Griffen und Techniken
  • Übungskatalog mit mehreren Dutzend Übungen – auch online an Patienten zu versenden
  • Diagnose- und Anamnesebögen / Patienten-Merkzettel für die tägliche Arbeit

Auch nach dem Kurs sind wir für Dich da:

  • BM Balance-Internetzugang zu Fachartikeln, Studien, Kopiervorlagen, Werbematerial uvm.
  • Kostenlose Eintragung ins europäische BM Balance Therapeutenverzeichnis
  • Kostenlose hotline und Unterstützung zur BM Balance-Therapie per Telefon

Beckenboden interdisziplinär: Diagnose-Prävention-Rückbildung

Ein zukunftsorientierter Kurs, u.a. zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Physiotherapeutinnen und Hebammen: Gemeinsam mit- und voneinander lernen. Die unterschiedlichen Herangehensweisen in der Prävention – während der Schwangerschaft, unter der Geburt und in der Rückbildung werden optimal (von beiden Berufsgruppen) integriert.

Es geht dabei um die Vermittlung moderner Prinzipien des Beckenboden- und Rumpftrainings - anatomisch, physiologisch, wissenschaftlich up-to-date. Gänzlich neuartige Aktivierungs- und Lösungstechniken für den Beckenraum werden vermittelt – theoretisch wie praktisch. Es werden Muskel- und Gewebsveränderungen rund um die Geburt verständlich gemacht, um damit Empfehlungen individuell (statt durchschnittlich) geben zu können und in jeder Phase die optimalen Trainingsreize zu setzen.

Darüber hinaus werden mögliche Pathologien (Red Flags) leichter erkennbar und damit die tägliche Arbeit „sicherer“. Präventionsaspekte im Rahmen der Geburtsvorbereitung, unmittelbar postpartal und bei späterem Rückbildungstraining: Was ist zu tun? Mit wenig Aufwand – geht das? Was ist wirklich zu unterlassen? Wie, über das allgemein Bekannte hinaus, optimieren?

Gemeinsam lernen bedeutet gemeinsam agieren...endlich gelebte Interdisziplinarität!

Die Überaktive Blase

Bei der überaktiven Blase (häufig auch: Overactive Bladder-OAB) handelt es sich um vermehrten Harndrang (> 10-maliges Wasserlassen in 24h) bei gleichzeitigem imperativen (=zwingenden) Harndrang, der bis zu Dranginkontinenz führen kann. Ca. 16% aller erwachsenen Menschen haben eine OAB - zählt man die Patienten mit der Mischform dazu, sind es mehr als 50% der von Inkontinenz Betroffenen. Der Anteil der Frauen wird dabei mit 8-42% und der männlichen Bevölkerung mit 10-26% angegeben. Frauen sind im Allgemeinen 20 Jahre früher betroffen als Männer. Häufig begleitend sind Depressionen, Verstopfung und Erektionsstörungen.

Die Ursachen der OAB sind so vielfältig, dass entsprechend auch die Behandlungsoptionen breit gefächert sind. Da es sich in der Regel nicht um eine Instabilität der Verschlussmechanismus handelt, greifen klassische Kegel-Übungsprogramme meist zu kurz.

Nach dem Kurs kannst Du sicher die OAB von der Belastungsinkontinenz unterscheiden resp. in der Mischinkontinenz erkennen und aufgrund der Differenzialdiagnostik die Entstehung herleiten und damit optimal individuell zugeschnittene Therapiepläne erstellen.

  • Genese und Pathologie bei Mann+Frau
  • Ursachenorientierter Behandlungsalgorithmus
  • Entkonditionierungsprogramme
  • Aufschubstrategien
  • Visualisierungübungen
  • E-Therapie - hands on!
  • Reflextherapien, Segmentmassage
  • viscerale Osteopathie
  • Naturheilkunde für die Betroffenen

Gynäkologische Operationen und Senkungsbeschwerden

Senkungen mit präventiven Mitteln zuvor zu kommen als auch Frauen mit Organsenkungen zu alter Lebensqualität zurück zu helfen ist der eine Schwerpunkt des Kurses, die Frau mit OP-Indikation der andere.

Grundsätzlich VOR jeder Operation sind Untersuchung, Beratung und auch Behandlungen so hilfreich. Je besser vorbereitet der Organismus ist, je mehr frau weiss, was auf sie zukommt – es beschleunigt immer die Regeneration; leider ist das im gängigen Medizinbetrieb noch nicht so beachtet.

NACH der OP kann vielfältig geholfen werden. Auch wenn es sich um einen minimalinvasiven Eingriff handelt, so wird dennoch immer auch gesundes Gewebe geschädigt oder geschwächt.

BM Balance ist speziell dazu entwickelt in Situationen in denen der Organismus aus dem Gleichgewicht gekommen ist, schnell wieder ein optimales Zusammenspiel herzustellen. Die Heilungsphase wird kürzer, Schmerzen reduziert und Komplikationen reduziert.

Nach dem Kurs bist Du fachlich Top in der Betreuung von Frauen zum Thema Organsenkungen und gynäkologische Chirurgie.

  • Genese und Pathologie von Senkungen
  • ligamentäre, fasciale, viscerale Anatomie
  • Die Bedeutung von Schwangerschaft/Geburt
  • Pessare und Kinesiotaping
  • Stabilisierungsübungen - auch online für Patienten
  • Atemtherapie und Beckenboden
  • Prävention - Bauchbelastung und Obstipation
  • Senkungs- und Kontinenz-OPs
  • suprapubischer Katheter, Stoma, Neoblase
  • Narbenphysiologie und -behandlung
  • Heilungsstadien und wann, was, wieviel
  • viscerale Osteopathie

Voraussetzung: BM-Balance Grundkurs oder webinar basic

Beckenboden-Training in Gruppe und Einzeltherapie

Ein Kurs mit mehr als hundert Übungen, die Du Deinen Patienten sofort per Ausdruck oder email Versand individuell zusammen gestellt zukommen lassen kannst. Gleichzeitig mit allen Anleitungen, Tipps und Material für die Information von Patienten als auch den Unterricht in der Gruppe.

Für Kurskostenerstattungen in Deutschland zertifiziert von der Zentralen Prüfstelle für Prävention zur Durchführung von Beckenbodenkursen nach § 20.

  • Voll ausgearbeitetes 10 Stunden Konzept zum sofortigen Beginn
  • Kursleiter- und Teilnehmerskript
  • Übungskatalog mit mehr als 100 Übungen – ausgedruckt als auch online nutzbar zum mail-Versand an Patienten und Klienten
  • Welche Übungen für wen wann geeignet?
  • Einsatz von Geräten
  • Symptom-Differenzierungsbogen zur Kursvorbereitung
  • Anatomische+physiologische Erklärungsmodelle für Patienten und Teilnehmer
  • Unterrichts-Hilfsmittel: Poster, Erläuterungsbögen - auch zum downloaden
  • Marketingmaßnahmen für Gruppenangebote

Voraussetzung: BM-Balance Grundkurs oder webinar basic

Das Chronische Beckenschmerzsyndrom

Die Betroffenen haben häufig einen frustrierenden Therapie- und langen Leidensweg hinter sich, bevor sie auf jemanden treffen, die/der ihnen helfen kann. Umso wichtiger, dass immer mehr KollegInnen die verschiedenen Behandlungstechniken beherrschen.

  • Erscheinungsformen bei Frau und Mann
  • Dypareunie, Vulvaschmerz und Reizzustände
  • Interstitielle Cystitis
  • Prostata-, Erektions-, Miktionsschmerzen
  • Pudendusneuralgie und Operationen
  • Zusammenhänge Hüfte, Bauchraum, Atmung
  • Hypertoner Beckenboden und Psyche/Psychopharmaka
  • Weichteiltechniken kleines Becken
  • Lösungstechniken, Strain-Counterstrain
  • Selbstbehandlung der Betroffenen
  • Triggerpunkte, Tonussenkung und Visualisierungen
  • intravaginale und -anale Behandlung
  • Coccygiskorrektur

Der Beckenboden des Mannes

  • Behandlung von Belastungsinkontinenz und Überaktiver Blase
  • Alles um die Prostata:
  • die gutartige Vergrößerung
  • Was senkt das PSA?
  • Prostatektomie - wer, wann, wie? Was tun?
  • Bakterielle und abakterielle Prostatitis
  • Erektile Dysfunktion - Entstehung und Therapieoptionen
  • Übungsprogramme - welche und wann was?
  • Schröpfen in der Andrologie
  • viscerale Osteopathie

Voraussetzung: BM-Balance Grundkurs oder webinar basic