• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Atemtherapie Auf der Grundlage des „Erfahrbaren Atems“ nach Ilse Middendorf

Atemtherapie Auf der Grundlage des „Erfahrbaren Atems“ nach Ilse Middendorf Modul I Thema: Befreit aufatmen Als grundlegendes Lebensprinzip steht die Atmung mit allen Funktionen des Organismus in enger Wechselbeziehung. Sie reagiert sehr fei







Atemtherapie

Auf der Grundlage des „Erfahrbaren Atems“ nach Ilse Middendorf

Modul I

Thema: Befreit aufatmen

Als grundlegendes Lebensprinzip steht die Atmung mit allen Funktionen des Organismus

in enger Wechselbeziehung. Sie reagiert sehr fein und unmittelbar auf alle inneren und äußeren Einflüsse und spiegelt die aktuelle Befindlichkeit wider.

Atemtherapie nach Ilse Middendorf mit ihrem psychosomatischen Ansatz ist eine prozessorientierte Form der Körperarbeit.

Es geht in der Atemarbeit über die rein physiologische Atmungsfunktion hinaus um das Erforschen des Atemgeschehens aus ganzheitlicher Sicht.

Der Erfahrbare Atem schult die bewusste Wahrnehmung des Atems und seiner Bewegung

ohne willentliche Beeinflussung. Im individuellen Rhythmus und natürlichen Fluss kann der Atem seine Heilkraft entfalten.



Atem – Bewegung und Stimme

Achtsame Atem-und Bewegungsübungen und die Arbeit mit der Stimme (Vokalatemraum) schulen Wahrnehmung und Empfindungsfähigkeit. Spannungen und Festhaltungen werden bewusst und  können sich lösen.

Der Atem beginnt nun freier zu fließen und seinem natürlichen Rhythmus zu folgen. Mühelos entsteht Aufrichtung, die Haltung ändert sich. Die Stimme wird klangvoller und tragfähiger.

Ein bewusst zugelassener Atem hilft einen stimmigen Lebensrhythmus zu finden und den Aufgaben des Alltags angemessen zu begegnen.

Lassen Sie sich tiefe, innere Ruhe schenken und entdecken Sie Ihren ureigenen Atem als Kraftquelle, der Sie trägt, durchschwingt und belebt.



Inhalte:



  • Atem erfahren in Ruhe und Bewegung

  • Atemräume und ihre Qualitäten

  • Entspannung - Wohlspannung - Spannkraft

  • Aufbau einer vom Atem getragenen Haltung

  • Atemrhythmus  und individuelles Maß

  • Die Heilkraft der Töne: Stimme und Vokalatemraum

  • Arbeit mit einem Partner: wohlmeinende Berührung

  • Transfer in den Alltag / in den beruflichen Kontext

  • Achtsamkeit, Stille und Reflektion





Modul II

Thema: Atemräume und ihre Qualitäten

Das Atemgeschehen ist ein ganzheitlicher Prozess und geht weit über die Lungen-Atmung hinaus. Wie eine Welle durchschwingt uns die Atembewegung von Kopf bis Fuß, wenn wir dafür durchlässig sind. Unser Atem weitet uns und schafft inneren Raum und Leichtigkeit.

Wir unterscheiden den unteren-, mittleren- und oberen Atemraum und erforschen die unterschiedlichen Qualitäten dieser Räume.





Modul III

Thema: Atemrhythmus und individuelles Maß

Unser Atem ist so individuell wie ein Fingerprint. Er passt sich flexibel an die jeweilige Situation an. An seinem Rhythmus lässt sich ablesen, wie wir leben und was wir erlebt haben. Es gilt, den eigenen, ursprünglichen Rhythmus (wieder-) zu entdecken. Über ihn finden wir unser ganz persönliches Maß und einen uns gemäßen Lebensrhythmus. Das Leben wird müheloser und kraftvoller zugleich.





Modul IV

Thema: Die Heilkraft der Töne

Das Tönen von Vokalen und Konsonanten bildet Innenräume und löst Blockaden. Es wirkt stimulierend und ausgleichend zugleich. Jedes gesprochene Wort, jeder gesungene Ton wird vom Atem getragen und bringt uns in Kontakt mit unserem inneren Wesen. Das ist zutiefst heilsam und schenkt Ruhe und Kraft.





Bitte mitbringen: warme, bequeme Kleidung und Wollsocken.



Literatur:

Ilse Middendorf, „Der Erfahrbare Atem“, Eine Atemlehre, Junfermannverlag

Ilse Middendorf, „Der Erfahrbare Atem in seiner Substanz“, Junfermannverlag

Norbert Faller, „Atem und Bewegung“, Springer, Wien, New York



Dietmut Ebel

Physiotherapeutin

Atemtherapeutin und Atempädagogin nach Prof. Ilse Middendorf

Atem-Einzelarbeit und Atem-Gruppen in eigener Praxis



Weiterbildungsnummer: F2608