• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

22BWB003 Weiterbildung Chest Pain Unit (CPU)

Ab diesem Jahr bieten wir für Personal aus Gesundheitsfachberufen, die in einer Chest Pain Unit (CPU) eingesetzt sind, ein spezielles Schulungsprogramm an. Das Schulungsprogramm entspricht den Anforderungen von Pflegepersonal für eine zertifizierte &...

Ab diesem Jahr bieten wir für Personal aus Gesundheitsfachberufen, die in einer Chest Pain Unit (CPU) eingesetzt sind, ein spezielles Schulungsprogramm an. Das Schulungsprogramm entspricht den Anforderungen von Pflegepersonal für eine zertifizierte "Chest Pain Unit", Sie werden somit weiter befähigt, den steigenden und komplexen Anforderungen professionell zu begegnen und ihre berufliche Handlungskompetenz weiter zu erhöhen. Die Weiterbildung orientiert sich an den geforderten pflegerischen Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung für „Chest Pain Units“. Dadurch wird ein hoher Standard in der Weiterqualifizierung von Pflege- und medizinischem Assistenzpersonal in einer Chest Pain Unit gewährleistet. Voraussetzungen: Sie besitzen eine abgeschlossene 3-jährige Ausbildung in einem folgenden anerkannten Gesundheitsfachberufen: - Gesundheits- und Krankenpflege - Altenpflege - Gesundheits- und Kinderkrankenpflege - Medizinische Fachangestellte - Notfallsanitäter + zusätzlich mindestens eine einjährige Berufserfahrung in der stationären Versorgung kardiologischer Patienten, davon mindestens 6 Monate Praxiserfahrung in einer Chest Pain Unit oder internistischen Notaufnahme (Nachweis durch den AG). Alternativ ist eine Fachweiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege oder vergleichbare Fachweiterbildung erforderlich. Struktur der Weiterbildung Das spezielle Schulungsprogramm findet berufsbegleitend statt und umfasst insgesamt 200 Stunden. Davon sind 120 Stunden je 45 Min. (3 Theorieblöcke mit 5 Unterrichtstagen) in Präsenzveranstaltungen abzuleisten und 80 Stunden in Selbstlerneinheiten inkl. Facharbeit mit anschließender Präsentation. Der theoretische Teil schließt mit einer Prüfung (Test) ab. Der Selbstlernanteil dient der Bearbeitung der Unterrichtsmaterialien, der Erstellung einer Facharbeit und der Vorbereitung auf die Prüfung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen max. 10 % Fehlzeiten in der Theorie besitzen, um zur theoretischen Prüfung zugelassen zu werden. Schulungsinhalte/Empfehlung für Inhalte der internen Schulung von CPU-Pflegepersonal 1. Grundlagen: a. Konzept der CPU b. Anatomie und Physiologie des Herzens und Gefäßsystems c. CPU-relevante Krankheitsbilder und deren Pathophysiologie 2. Diagnostik a. Klinische Untersuchung b. Grace-Score c. Labordiagnostik d. Grundlagen des EKGs/Belastungs-EKGs e. EKG Herzinfarktdiagnostik f. Grundlagen der Echokardiographie und TEE g. Interventionelle Verfahren h. Diagnostik von Herzrhythmusstörungen 3. Therapie Leitliniengerechte Behandlungspfade der CPU (siehe CPU Kriterien) 4. Pflege a. Überwachung und Transport b. Medizinisch-technische Assistenz c. bei Belastungs-EKGs, UKG und TEE d. Spezielle Pflege nach Therapie CPU-relevanter Krankheitsbilder vor und nach: i. Kardioversion ii. Koronarintervention iii. Schrittmachertherapie iv. PA-Katheter und Punktionen 5. ERC-leitliniengetreuer Reanimationskurs Bei Rückfragen sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! Ihr Team des Asklepios Bildungszentrums Nordhessen

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F2200