• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

22BFB058 Basisqualifikation Diabetes Pflege mit Schwerpunkt "Klinikbereich" (DDG Anerken

Die Versorgungsqualität der Menschen mit Diabetes mellitus wird wesentlich mit beeinflusst, von der Fachkompetenz der Akteure. Pflegende sind an vielen Stellen für chronisch kranke Menschen im Versorgungssystem begleitende Personen. Die diabetologisc...

weight:normal;background-color:transparent;text-decoration:none;">Die Versorgungsqualität der Menschen mit Diabetes mellitus wird wesentlich mit beeinflusst, von der Fachkompetenz der Akteure. Pflegende sind an vielen Stellen für chronisch kranke Menschen im Versorgungssystem begleitende Personen. Die diabetologische und pflegerische Betreuung hochaltriger, meist multimorbider Diabetes-Patienten ist eine komplexe Aufgabe. Es gilt zusätzlich zu den Besonderheiten der Diabetestherapie im Alter, die diversen Komorbiditäten, die Ernährungssituation und altersbedingte Einschränkungen wie z. B. Sehverminderung, Immobilität und nicht selten Demenz mit zu berücksichtigen. Diese Menschen müssten zusätzlich von diabetologisch geschulten Pflegekräften mitversorgt werden. Leider wurde  aber in der Vergangenheit  examinierten Pflegekräften  nicht ausreichend diabetologisches Fachwissen übermittelt auf das sie zurückgreifen konnten und welches angewendet wurde.

weight:normal;background-color:transparent;text-decoration:none;">Die Versorgungsqualität der Menschen mit Diabetes mellitus wird wesentlich mit beeinflusst, von der Fachkompetenz der Akteure. Pflegende sind an vielen Stellen für chronisch kranke Menschen im Versorgungssystem begleitende Personen. Die diabetologische und pflegerische Betreuung hochaltriger, meist multimorbider Diabetes-Patienten ist eine komplexe Aufgabe. Es gilt zusätzlich zu den Besonderheiten der Diabetestherapie im Alter, die diversen Komorbiditäten, die Ernährungssituation und altersbedingte Einschränkungen wie z. B. Sehverminderung, Immobilität und nicht selten Demenz mit zu berücksichtigen. Diese Menschen müssten zusätzlich von diabetologisch geschulten Pflegekräften mitversorgt werden. Leider wurde  aber in der Vergangenheit  examinierten Pflegekräften  nicht ausreichend diabetologisches Fachwissen übermittelt auf das sie zurückgreifen konnten und welches angewendet wurde.

style="font-family:'Microsoft Sans Serif', Geneva, sans-serif;font-style:normal;font-weight:normal;background-color:transparent;text-decoration:none;">

Veranstaltungen

Bewertungen anderer Teilnehmer

Weiterbildungsnummer: F2296