• Schnelle Suche

  • Übersichtlicher Vergleich

  • Einfache Buchung

Im Seminar lernst du neue Türen beim dementen Menschen zu öffnen.

Eine sinnvolle und altersgerechte Beschäftigung, Aktivierung und Betreuung für an Demenz Erkrankte ist eine Herausforderung für jede Einrichtung, jedes Altenheim und jeden Einzelnen - egal ob Ergotherapeut, Altenpfleger, Krankenschwester oder Auszubildender, egal ob Zuhause oder in einer stationären

Inhalt dieser Weiterbildung

Eine sinnvolle und altersgerechte Beschäftigung, Aktivierung und Betreuung für an Demenz Erkrankte ist eine Herausforderung für jede Einrichtung, jedes Altenheim und jeden Einzelnen - egal ob Ergotherapeut, Altenpfleger, Krankenschwester oder Auszubildender, egal ob Zuhause oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Der wichtigste Faktor für den Umgang mit Bewohnern bzw. Patienten mit Demenz ist adäquat geschultes Personal.

Das Kurzzeitgedächtnis ist bei Demenzkranken oft stark eingeschränkt, das Langzeitgedächtnis aber kann vor allem mit Aktivierungen, die einen lebensgeschichtlichen Bezug haben, angeregt werden. Oft wissen an Demenz erkrankte Personen nicht, was es gestern zu Mittag gegeben hat, dafür können sie aber alle Strophen eines Gedichtes fehlerfrei rezitieren. Im Rahmen dieser Fortbildung lernst du, wie du neue Türen beim dementen Menschen öffnest, um seine Lebensqualität zu verbessern, sein Wohlbefinden zu steigern und ihm die Orientierung zu erleichtern. Die Fortbildung zeigt dir auf, wie du die betroffenen Personen und ihrem Sinne forderst, aber nicht überforderst.

Folgende Fragen stehen im Fokus des Tagesseminars:

  • Welche Aktivierungs- und Betreuungsangebote sind mir bekannt?
  • Wie lassen sich lebensbezogene biographische Hintergründe gewinnen?
  • Was habe ich bei der Durchführung von Gruppenbeschäftigungen zu beachten?
  • Welche Angebote und Sinne können gefördert werden?

Du möchtest diese Fortbildung als Inhouse-Schulung buchen? Gern erstellen wir dir ein individuelles Angebot.